Corona-Fall im Umfeld: Volleyballerinnen in Quarantäne

Die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin haben sich nach einem positiven Corona-Test im Umfeld des Teams vorsorglich in Quarantäne begeben. Das für Samstagabend angesetzte Bundesliga-Spiel in Aachen wurde verlegt, teilte der zwölfmalige deutsche Meister am Freitag mit. Wann die Partie nachgeholt wird, soll in der kommenden Woche entschieden werden.

30.10.2020, 13:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Ärztin zeigt in einem Labor einen Test für das Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Eine Ärztin zeigt in einem Labor einen Test für das Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Die Schwerinerinnen erhielten die Nachricht von dem Corona-Fall am Abend vor ihrer geplanten Abreise nach Aachen. Die betroffene Person sei sofort isoliert worden, gab der Verein bekannt. Die Corona-Tests bei allen Spielerinnen seien negativ gewesen. Trotzdem begaben sie sich nach Absprache mit dem Schweriner Gesundheitsamt in Quarantäne, um „mögliche Infektionsketten zu unterbrechen“, wie es in der Mitteilung des Clubs heißt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen