Corona-Demo: „Querdenken“-Gründer Ballweg will Rede halten

21.11.2020, 03:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Michael Ballweg, Initiator von Querdenken 711". Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Michael Ballweg, Initiator von Querdenken 711". Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Kritiker der Corona-Maßnahmen wollen heute in Bochum demonstrieren. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Fest für Frieden, Freiheit und Liebe“. Veranstalter ist die Initiative „Querdenken 234 Bochum“. 1000 Teilnehmer sind angemeldet. Angekündigt ist unter anderem eine Rede von „Querdenken“-Gründer Michael Ballweg. Die Demonstration darf nur als Standkundgebung stattfinden. Einen ursprünglich geplanten Aufzug hatte die Stadt untersagt, das Oberverwaltungsgericht NRW die Entscheidung bestätigt. Der DGB Bochum und rund 30 andere Organisationen haben unter dem Motto „Solidarität statt Verschwörung“ zu einer Gegendemonstration aufgerufen. Aus Corona-Sicherheitsgründen sollen daran jeweils nur ein bis zwei Vertreter teilnehmen. Auch in anderen Städten sind an diesem Wochenende Demonstrationen mit Corona-Bezug geplant.

Weitere Meldungen