Christkind beantwortet Briefe von Kindern aus aller Welt

2020 ist ein Jahr, das ein paar gute Botschaften noch vertragen kann. Dafür will das Christkind in seiner Weihnachtspostfiliale in Engelskirchen sorgen. Am Freitag hat es seinen ersten Arbeitstag.

13.11.2020, 03:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wunschzettel liegen auf einem Tisch. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Wunschzettel liegen auf einem Tisch. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Die Wunschzettel warten: Das Christkind tritt am Freitag (11.00 Uhr) seinen Dienst in der Weihnachtspostfiliale in Engelskirchen an. Zusammen mit mehreren Helfern werden dort in den kommenden Wochen Zuschriften von Kindern aus aller Welt beantwortet - hinter der Aktion steckt die Deutsche Post. In Deutschland gibt es mehrere sogenannte Weihnachtspostfilialen in Orten, die durch ihren Namen einen guten Draht nach oben andeuten. Etwa auch in Himmelstadt oder Himmelpforten.

In Engelskirchen östlich von Köln gingen 2019 nahezu 130 000 Briefe aus über 50 verschiedenen Ländern ein. Auch in diesem Jahr soll jedes Kind eine Antwort erhalten, das seinen Wunschzettel bis zum 21. Dezember geschickt hat. Die Adresse lautet: An das Christkind, 51777 Engelskirchen.

Weitere Meldungen