CDU fordert direkten Radweg von Westhofen nach Schwerte

Radweg

Wer von Westhofen in die Innenstadt mit dem Rad fahren möchte, stößt auf Hindernisse. Alle Möglichkeiten sind gefährlich oder nur teilweise frei. Die CDU-Ratsfraktion fordert Verbesserung.

Westhofen

, 27.07.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dieser unbefestigte Weg ist laut CDU Schwerte die einzige Verbindung zwischen Westhofen und dem gut ausgebauten Radweg an der Bahntrasse.

Dieser unbefestigte Weg ist laut CDU Schwerte die einzige Verbindung zwischen Westhofen und dem gut ausgebauten Radweg an der Bahntrasse. © CDU Schwerte

Der „Fraktionsantrag zur Bildung eines Rad- und Wanderwegs von Westhofen nach Schwerte“ der Schwerter CDU hat das Büro von Bürgermeister Dimitrios Axourgos erreicht.

In ihrem Antrag stellen die Christdemokraten fest, dass es für Fahrradfahrer keine direkte Abbindung von Westhofen nach Schwerte mehr gibt. Der Weg nördlich der Bahn sei nur teilweise verfügbar.

Die Alternativen seien die Hagener Straße und der Ruhrtal-Radweg. Die Hagener Straße sei aber zu gefährlich und der Ruhrtalradweg durch Touristen viel befahren.

Beleuchtung für den neuen Radweg

Deshalb soll nach dem Willen der CDU der Rad- und Wanderweg entlang der Bahn ausgebaut werden. Knackpunkt ist ein nicht befestigter Abschnitt auf Höhe der Unterführung Wandhofen.

Die CDU fragt in ihrem Antrag zur Freigabe von Mitteln aus dem Haushalt 2021, ob und wie schnell dieser Bereich für das Befahren mit Fahrrädern nutzbar gemacht werden kann. Wegen des Zwielichts unter den Bäumen ist auch eine Beleuchtung Teil des Antrages.

Die CDU-Fraktion begründet ihren Antrag mit den Worten: „Zur Stärkung des Radverkehres in Schwerte und zur Verbesserung der Anbindung von Westhofen an den Schwerter Bahnhof ist aber eine solche Verbindung zwingend notwendig“.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Start-Up
Brautgeschäft eröffnet in Schwerte: „Vorgeliebte“ Kleider bekommen ein neues Leben
Meistgelesen