Café Extrablatt, B236, Ruhrtalradweg: Viele neue Baustellen in Schwerte

Verkehr

Das Extrablatt muss ans Fernwärmenetz angeschlossen werden, der B236-Ausbau wird weiter vorbereitet, der Ruhrtalradweg wird gesperrt. Die Stadt macht auf viele Straßensperrungen aufmerksam.

Schwerte

, 20.03.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
So sah es für mehrere Wochen im vergangenen Sommer am Nordwall aus. Die Fernwärmeleitung, die damals verlegt worden ist, muss jetzt noch ans Netz angeschlossen werden.

So sah es für mehrere Wochen im vergangenen Sommer am Nordwall aus. Die Fernwärmeleitung, die damals verlegt worden ist, muss jetzt noch ans Netz angeschlossen werden. © Reinhard Schmitz

Ganze sieben Wochen lang war eine Hälfte des Nordwalls im vergangenen Sommer für Autofahrer gesperrt. Der Grund: eine Fernwärmeleitung, die für das künftige Café Extrablatt verlegt worden ist.

Jetzt muss diese Leitung noch ans Netz angeschlossen werden. Die Arbeiten an der Kreuzung Nordwall/Wittekindstraße/Goethestraße sollen vom 24. März bis zum 17. April dauern, teilte die Stadt Schwerte mit. Der Nordwall wird zur Einbahnstraße. Autofahrer können deshalb von dort nicht mehr in die Goethestraße einfahren.

So sah es für mehrere Wochen im vergangenen Sommer am Nordwall aus. Die Fernwärmeleitung, die damals verlegt worden ist, muss jetzt noch ans Netz angeschlossen werden.

© Reinhard Schmitz

Eine Umleitung führt alle Autofahrer über den Neumarkt in Richtung Krankenhaus. Zur Innenstadt geht es dann über die Haselackstraße.

Die Haltestelle „Goethestraße/Krankenhaus“ entfällt in diesem Zeitraum. Die Umleitung für Lkw und Busse führt über die Bethunestraße, Karl-Gerharts-Straße, Hastingsalle und Rathausstraße.

Weitere Versorgungsleitungen für B236-Ausbau

Was schon geschehen ist: Auf der Hörder Straße gibt es bereits eine neue Baustelle zwischen der Kreuzung Heidestraße/Bergstraße und dem Freischütz. Für den geplanten B236-Ausbau werden in Höhe des ehemaligen Starenkastens Versorgungsleitungen verlegt.

Autofahrer gelangen auf jeweils einer Spur Richtung Schwerte und Richtung Dortmund. Die Stadt Schwerte kündigt an, dass die Maßnahme Ende April beendet sein soll.

Querungshilfe an der Hellpothstraße

Auch an der Hellpothstraße gibt es ab Mittwoch (25. März) eine Baustelle für mehrere Wochen, bis zum 8. Mai, eine Baustelle geben. Im Einmündungsbereich zur Ostenstraße soll eine Querungshilfe gebaut werden.

An dieser Stelle wird eine Querungshilfe entstehen.

An dieser Stelle wird eine Querungshilfe entstehen. © Stadt Schwerte

Dafür wird die Hellpothstraße halbseitig gesperrt. Am 6. April wird zudem am Haus mit der Nummer 7 ein Gerüst aufgebaut. Deshalb gilt dann ein absolutes Halteverbot auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

Ruhrtalradweg ab Montag gesperrt

Die Weitergehende Wasseraufbereitung im Wasserwerk Hengsen schreitet voran und soll Trinkwasser in bester Qualität nach Schwerte bringen. Baufahrzeuge werden in der kommenden Woche Erde ausheben und Material transportieren und müssen dabei den Ruhrtalradweg zwischen Wellenbad und Gut Ruhrfeld nutzen.

Fahrradfahrer dürfen deshalb diesen Bereich nicht befahren. Ab Montag, 23. März, wird es für voraussichtlich vier bis sechs Wochen eine mit der Stadt Schwerte abgestimmte Umleitung für die besagte Strecke geben. Die ausgeschilderte Umleitung wird von Zum Wellenbad über die Geisecker Talstraße, Dorfstraße, Gotenstraße und Gänsewinkel zum Gut Ruhrfeld führen. Die Wasserwerke Westfalen bitten um Verständnis.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus in Schwerte
Marienkrankenhaus-Chef im Video: Wie lange reichen die Beatmungsplätze?