BVB-Trainingslager: Rode-Wechsel nach Frankfurt perfekt

Sebastian Rode wechselt fest nach Frankfurt, André Schürrle möglicherweise als Leihspieler zu Spartak Moskau. Zum Start in das zweite Trainingslager dünnt Borussia Dortmund seinen XXL-Kader aus.

29.07.2019, 12:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund ist in sein zweites Trainingslager gestartet. Knapp eine Woche nach der Rückkehr aus den USA reiste das Team von Trainer Lucien Favre mit 29 Profis in den Schweizer Kurort Bad Ragaz. Wenige Minuten vor dem Abflug am Samstag vermeldete der Revierclub erwartungsgemäß den Transfer von Sebastian Rode nach Frankfurt als perfekt. Der bereits in der vergangenen Rückrunde an die Eintracht ausgeliehene 28 Jahre alte Mittelfeldspieler wechselt nun fest zum hessischen Ligakontrahenten. Dem Vernehmen nach beträgt die Ablöse rund fünf Millionen Euro.

Möglicherweise werden Rode und Maximilian Philipp in der kommenden Saison Vereinskollegen. Der wechselwillige Mittelfeldspieler fehlte beim Abflug der Borussia und war zuletzt mit den Hessen in Verbindung gebracht worden, nachdem sein ursprünglich ins Auge gefasster Wechsel zum VfL Wolfsburg geplatzt war.

Zudem steht offenbar auch André Schürrle vor einem Abschied aus Dortmund. Der Weltmeister von 2014 soll an den russischen Rekordmeister Spartak Moskau mit Kaufoption verliehen werden. Dem Sender Sky Sport News HD bestätigte der Berater des 28-Jährigen „gute Gespräche“, auch russische Quellen berichten darüber. Schürrle war in der vergangenen Saison an den FC Fulham nach England ausgeliehen.

Schon wenige Stunden nach der Landung bestreitet die Borussia in Altach (17.00 Uhr) gegen Udinese Calcio einen Test. Ein weiteres Spiel steht am 30. Juli beim FC St. Gallen an. Nur einen Tag nach der Rückkehr aus der Schweiz kommt es im Supercup am 3. August zum ersten Duell der beiden Titel-Favoriten aus Dortmund und München.

Weitere Meldungen
Meistgelesen