BVB hofft auf Wunder gegen Tottenham

Borussia Dortmund geht trotz schwerer Hypothek mit Zuversicht in das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am Dienstag (21.00 Uhr/Sky) gegen Tottenham Hotspur. Nach dem ernüchternden 0:3 im Hinspiel vor drei Wochen beim englischen Spitzenclub hofft der Tabellenführer der Fußball-Bundesliga auf ein Fußball-Wunder. „In diesem Stadion wurden schon einige Spiele absolviert, in denen Geschichte geschrieben wurde. Wir sind in der Lage, das Unmögliche zu schaffen. Die ganze Mannschaft glaubt daran“, sagte Kapitän Marco Reus am Montag vor dem Abschlusstraining.

04.03.2019, 14:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB hofft auf Wunder gegen Tottenham

Dortmunds Marco Reus sitzt bei einer Pressekonferenz auf dem Podium. Foto: Bernd Thissen

Dass der Mannschaft in den vergangenen sieben Spielen nur ein Sieg gelang und sie in der Bundesliga den Neun-Punkte-Vorsprung auf Verfolger FC Bayern verspielte, wertete Reus nicht als zusätzliches Handicap: „Wir befinden uns noch immer in einer Ausgangsposition, die okay ist. Es ist wichtig, weiter positiv zu bleiben. Wenn wir wieder mehr unsere Mentalität zeigen, kommen wir da auch raus.“

Trainer Lucien Favre wertete die Ausgangslage vor dem zweiten Duell mit Tottenham ähnlich wie sein Schlüsselspieler Reus: „Es ist schwer, alles ist möglich. Aber wir müssen sehr, sehr clever spielen.“

Weitere Meldungen
Meistgelesen