Aus gegen Tuchel: BVB verliert Geisterspiel in Paris

11.03.2020, 21:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lucien Favre, Trainer von Borussia Dortmund, steht vor dem Mannschaftshotel. Foto: Thibault Camus/AP/dpa/Archivbild

Lucien Favre, Trainer von Borussia Dortmund, steht vor dem Mannschaftshotel. Foto: Thibault Camus/AP/dpa/Archivbild

Borussia Dortmund ist im Achtelfinale der Champions League ausgeschieden. Der BVB verlor das Geisterspiel beim französischen Fußball-Meister Paris Saint-Germain mit 0:2 (0:2). Das Hinspiel hatte der Bundesliga-Zweite mit 2:1 gewonnen. Neymar (28. Minute) und der Ex-Münchner Juan Bernat (45.+1) trafen für das Team des einstigen BVB-Trainers Thomas Tuchel. Dortmunds Emre Can sah kurz vor Schluss nach einem Foul an Neymar die Rote Karte (89.). Wegen der Ausbreitung des Coronavirus hatte die Pariser Polizeipräfektur angeordnet, dass die Partie am Mittwochabend im Prinzenpark-Stadion unter Ausschluss der Zuschauer stattfinden muss.

Weitere Meldungen