BVB-Attentat

BVB-Attentat

Im Prozess um den Bombenanschlag auf den BVB soll am 27. November das Urteil gesprochen werden. Der Angeklagte hat bereits gestanden – doch ein Sprengstoff-Experte belastet ihn erneut. Von Werner von Braunschweig

Der BVB-Prozess am Dortmunder Schwurgericht geht noch einmal in die Verlängerung. Auf Antrag der Verteidigung soll ein weiteres Gutachten eingeholt werden. Ein Urteil fällt wohl erst 2019. Von Martin von Braunschweig

Lag bei dem Bombenanschlag vor dem BVB-Hotel sogar auch ein tödliches Szenario für wartende Fans in der Luft? Ein Security-Mann ist sich da ziemlich sicher: "Das war großes Glück." Von Werner von Braunschweig

Die Hängepartie ist vorbei: Im BVB-Prozess am Landgericht ist am Donnerstag der vielleicht entscheidende Gutachter vernommen worden. Dessen Ausführungen dürfen Sergej W. kaum gefallen haben. Von Martin von Braunschweig

Der mutmaßliche BVB-Bomber Sergej W. bleibt vor dem Schwurgericht dabei: Er will die Bomben absichtlich so konstruiert haben, dass möglichst niemand verletzt oder getötet werden würde. Von Martin von Braunschweig

Im BVB-Prozess kommt das Fraunhofer-Institut in seinem ballistischen Gutachten zu ganz anderen Werten als das Bundeskriminalamt. Waren die Bomben möglicherweise gar keine tödlichen Waffen? Von Martin von Braunschweig

Das Gericht wartet im Prozess gegen den mutmaßlichen BVB-Attentäter Sergej W. weiter auf ein Gutachten. Die Verhandlungstermine fallen daher erstmal recht kurz aus – am Montag fünf Minuten. Von Martin von Braunschweig