BVB-Attentäter Sergej W. zu 14 Jahren Haft verurteilt

27.11.2018, 20:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach dem Bombenanschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund ist der Attentäter zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Der 29-jährige Sergej W. hatte im April 2017 vor dem Mannschaftsbus des BVB drei Sprengsätze gezündet. Dabei war Verteidiger Marc Bartra schwer am Arm verletzt worden. Das Urteil des Dortmunder Schwurgerichts lautet auf Mordversuch, Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion und auf gefährliche Körperverletzung. Der 29-jährige gelernte Elektrotechnik-Meister hatte die Bomben selbst hergestellt. Sie waren mit Metallstiften gefüllt

Weitere Meldungen