Bus fährt gegen Hauswand: 46-jähriger Fahrer schwer verletzt

Ein Bus ist am Sonntag in Grevenbroich gegen eine Hauswand gefahren. Der 46-jährige Fahrer verletzte sich bei dem Vorfall im Rhein-Kreis-Neuss am Nachmittag schwer, wie die Polizei am Montag mitteilte. In dem Bus befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls nach Polizeiangaben keine Fahrgäste.

01.06.2020, 09:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rettungskräfte spannen einen Sichtschutz vor einen Verletzten. Foto: -/Feuerwehr Grevenbroich/dpa

Rettungskräfte spannen einen Sichtschutz vor einen Verletzten. Foto: -/Feuerwehr Grevenbroich/dpa

In einer Linkskurve hatte der Bus nach Angaben der Beamten die Gegenspur gekreuzt, war mit einem dort geparkten Pkw und einem Verkehrszeichen kollidiert und schließlich gegen die Hauswand geprallt. Grund sei vermutlich ein medizinischer Notfall des Fahrers gewesen, teilte die Polizei mit.

Passanten befreiten den Fahrer aus dem Fahrzeug und leisteten Erste Hilfe. Er wurde anschließend in einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme gesperrt. Der Sachschaden liegt nach Polizeiangaben im unteren fünfstelligen Bereich. Das Haus ist demnach weiterhin bewohnbar.

Weitere Meldungen