Büromitarbeiterin gerät mit Hand in Aktenvernichter

17.07.2020, 19:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Beim Schreddern vertraulicher Unterlagen ist eine Büromitarbeiterin in Düsseldorf mit ihrer Hand in den Aktenvernichter geraten und musste von der Feuerwehr aufwendig befreit werden. Dies dauerte 70 Minuten. Das Gerät sei offensichtlich verstopft gewesen - und die Frau habe hineingegriffen, um das Problem zu beheben, teilte die Feuerwehr am Freitag mit. Die Hand wurde eingeklemmt, die Frau schwer an mehreren Fingern verletzt. Die Feuerwehr nutzte unter anderem eine hydraulische Rettungsschere und eine Flex. Die Frau kam anschließend ins Krankenhaus.

Weitere Meldungen