Brennendes Mofa setzt Tennishalle in Flammen

Beim Brand einer Tennishalle in Bonn ist ein Feuerwehrmann leicht verletzt worden. Die Flammen waren am frühen Donnerstagmorgen von einem brennenden Mofa auf das Gebäude übergeschlagen, wie die Feuerwehr mitteilte. Die Halle sei demnach bis auf weiteres nicht mehr nutzbar. Aus dem Kunststoffbelag seien Dämpfe entwichen, die schädlich sein könnten, sagte ein Feuerwehrsprecher.

11.06.2020, 12:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Feuerwehrmann hält eine Kelle mit der Aufschrift "Einsatz Feuerwehr" in der Hand. Foto: picture alliance / dpa/Illustration

Ein Feuerwehrmann hält eine Kelle mit der Aufschrift "Einsatz Feuerwehr" in der Hand. Foto: picture alliance / dpa/Illustration

Das Mofa hatte direkt an der Halle gestanden. Von dem Zweirad aus griffen die Flammen dann auf die Fassade und die Holzkonstruktion der Halle über. Da sich der Rauch in dem ganzen Gebäude verteilte, setzte die Feuerwehr ein Spezialgerät zur Entlüftung ein. Insgesamt waren rund 40 Kräfte im Einsatz. Warum das Mofa in Brand geriet, soll ermittelt werden.

Weitere Meldungen