Brand: Mehrere Straßen in Iserlohn zeitweise gesperrt

Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Iserlohn hat am Samstag ein Mann leichte Verletzungen erlitten. Er wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in einem Krankenhaus behandelt. Das Feuer war aus noch unbekannter Ursache am Mittag in einer Wohnung in der ersten Etage ausgebrochen, hieß es. Die Polizei ermittelt. Feuerwehrleute löschten die Flammen.

18.07.2020, 16:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Das Haus war nach dem Brand vorläufig nicht bewohnbar. 14 dort gemeldete Bewohner mussten anderweitig untergebracht werden, wie die Polizei mitteilte. Die Feuerwehr hatte zuvor die Nachbarn wegen der starken Rauchentwicklung aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Mehrere Straßen in der Umgebung wurden zeitweise gesperrt. Die Schadenshöhe war zunächst unklar.

Weitere Meldungen