Borussia Mönchengladbach: Fans sitzen demnächst doch im Stadion

Pappkameraden

Die Fans von Borussia Mönchengladbach sitzen bald auch bei Geisterspielen im Stadion - als Pappkameraden. Jeder einzelne Fan hat einen Stellvertreter, der die Tristesse mindern soll.

Mönchengladbach

06.04.2020, 15:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fans von Borussia Mönchengladbach: Die ersten "Pappkameraden", die aus dem Drucker kommen.

Fans von Borussia Mönchengladbach: Die ersten "Pappkameraden", die aus dem Drucker kommen. © picture alliance/dpa

Das Fanprojekt Mönchengladbach hat mit der Produktion der Pappfiguren für weitere Geisterspiele der Borussia in der Fußball-Bundesliga begonnen. Der Druck ging mit deutlich über 1000 ersten Figuren los. „Die Nachfrage war recht zügig da“, sagte Mit-Initiator Ingo Müller der Deutschen Presse-Agentur am Montag.

Interessierte Fans können den Druck von Pappfiguren mit einem Foto von sich in Auftrag geben. Die Pappkameraden werden dann im sonst leeren Stadion angebracht und sollen die Tristesse bei Spielen ohne Zuschauer mindern. Die Kosten dafür belaufen sich auf 19 Euro, ein Gewinn soll nicht erzielt werden. „Wir hoffen, den Spielern damit zumindest eine kleine Kulisse aufbauen zu können“, sagte Müller.

„Leeres Stadion ist auch visuell kaum zu ertragen“

Die Idee für das Projekt entstand nach dem ersten Geisterspiel der Bundesliga überhaupt Anfang März zwischen der Borussia und dem 1. FC Köln (2:1). „So ein leeres Stadion ist ja auch visuell kaum zu ertragen“, meinte Müller.

Wegen der Coronavirus-Pandemie fanden seit dem Rheinderby gar keine Bundesligaspiele mehr statt. Von Mai an soll die Saison ohne Zuschauer fortgesetzt werden. Die ersten bedruckten Pappfiguren sollen bereits Mitte dieser Woche im Borussia-Park verteilt werden.

dpa

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus in NRW - Elternverbände fordern Betreuung in den Sommerferien – Liveblog
Hellweger Anzeiger Corona und Schulen
Eltern kritisieren Schulministerium: „Unterricht darf nicht an Reinigungskräften scheitern“