Bollerwagenverbot zum Maiwochenende in Leverkusen

Keine Bollerwagen, kein Alkohol und keine Musik: Die Stadt Leverkusen plant zum ersten Mai einige Einschränkungen. Damit soll die Verbreitung des Coronavirus eingedämmt werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt am Montag.

27.04.2020, 18:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Demnach ist es ab Donnerstag im gesamten Stadtgebiet verboten auf öffentlichen Flächen Alkohol zu trinken. Außerdem dürfen Musikanlagen nicht im öffentlichen Raum benutzt werden, auch das Mitführen von Bollerwagen sei nicht erlaubt, heißt es in der Mitteilung. Die Verbote gelten bis Sonntag.

Die Stadt Leverkusen habe die Sorge, dass sich trotz der bisherigen Versammlungsverbote zum Wochenende „größere Personengruppen bilden und entsprechend „ausgerüstet“ durch das Stadtgebiet ziehen“, heißt es in der Pressemitteilung. Polizei und Ordnungsamt sollen die Einhaltung der Auflagen kontrollieren. Wer sich daran nicht hält, dem droht eine Strafanzeige.

Weitere Meldungen