Bochum: Gesamtschule bleibt wegen Corona vorerst geschlossen

24.08.2020, 19:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stühle stehen in einer Schule auf den Tischen. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Stühle stehen in einer Schule auf den Tischen. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

In Bochum bleibt eine Gesamtschule mit rund 1360 Schülern und 120 Lehrern nach zwei positiven Corona-Tests vorläufig geschlossen. Die Stadt berichtete am Montag von einem diffusen Lagebild, mit dem es das Gesundheitsamt in diesem Fall zu tun habe. Deshalb komme derzeit auch keine Teilöffnung der Willy-Brandt-Gesamtschule in Frage. Zunächst würden am Dienstag vorsorglich alle Lehrer getestet. Erst wenn die Ergebnisse dieser Tests vorlägen, könne die Schule wieder öffnen. Am Mittwoch würden außerdem rund 80 Schüler getestet. Die Schule war zunächst am Montag vorsorglich geschlossen geblieben, um Kontaktpersonen zu ermitteln und zu benachrichtigen. Eine Lehrerin, die noch am Freitag in der Schule war, war laut Stadt am Wochenende positiv getestet worden.

Weitere Meldungen