Blinder Mann überfallen und schwer verletzt

11.08.2020, 16:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Bei einem Überfall ist ein blinder Spaziergänger (46) in Viersen laut Polizei ausgeraubt und schwer verletzt worden. Der Mann sei am vergangenen Freitag am frühen Abend von Unbekannten in einem Park attackiert worden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Mann war durch einen Schlag gestürzt, durch Tritte erlitt er einen Rippenbruch. Die Unbekannten stahlen seine Geldbörse und flüchteten. Er habe die Schritte von zwei bis drei Personen gehört, sagte der Mann der Polizei. Weil er auf dem Heimweg wieder hingefallen war, hielt ein Autofahrer und half ihm auf. Der 46-Jährige schleppte sich dann nach Hause und alarmierte dort die Polizei, denn ein Handy hatte er nicht bei sich.

Weitere Meldungen