Bistum Münster streicht Taufen und Trauungen

19.03.2020, 14:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Bistum Münster hat seine Kirchengemeinden angewiesen, auf Taufen und Trauungen auch im kleinsten Familienkreis zu verzichten. Bis zum 19. April 2020 müssten alle Termine abgesagt werden, heißt es in einer Stellungnahme von Donnerstag. Durch die verschärften Maßnahmen solle die Verbreitung des Coronavirus eingedämmt werden. Generalvikar Klaus Winterkamp bezieht sich bei der Entscheidung auf Rücksprachen mit den Gesundheitsbehörden. Wie andere Bistümer in Nordrhein-Westfalen hatte auch das Bistum Münster bereits vor Tagen öffentliche Gottesdienste und Firmungen abgesagt.

Weitere Meldungen