Bielefelds OB Pit Clausen setzt sich bei Stichwahl durch

Der Bielefelder Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) bleibt im Amt. 56,1 Prozent der Wählerinnen und Wähler stimmten bei der Stichwahl am Sonntag für ihn. Er konnte sich gegen Ralf Nettelsroth (CDU) durchsetzen, der auf 43,9 Prozent kam, wie die Stadt nach Auszählung aller Stimmen mitteilte.

27.09.2020, 20:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Bielefelder Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD). Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Der Bielefelder Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD). Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Bei der ersten Runde der Kommunalwahl am 13. September hatte noch keiner der beiden die absolute Mehrheit geholt - Clausen hatte mit 39,6 Prozent einen Vorsprung vor seinem Kontrahenten Nettelsroth, der mit 29,3 Prozent in die Stichwahl einzog. Die Wahlbeteiligung bei der Stichwahl lag bei 40,7 Prozent. Pit Clausen ist seit 2009 Bielefelds Oberbürgermeister.

Weitere Meldungen
Meistgelesen