Bewaffnete Überfälle auf Tankstelle und Wettbüro

Einsatzkräfte sind am Sonntagabend zweimal wegen bewaffneten Raubüberfällen ausgerückt. In Düren waren drei Unbekannte in ein Wettbüro eingedrungen und bedrohten die Angestellte mit Handfeuerwaffen, wie die Polizei mitteilte. Sie erbeuteten das Bargeld aus der Kasse und flüchteten. Wie hoch die Summe der Beute ist, war zunächst nicht bekannt. Trotz Fahndung konnten die drei maskierten Täter bislang nicht gefunden werden.

30.11.2020, 09:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

In Kalkar (Kreis Kleve) hat am Sonntagabend ein Unbekannter eine Tankstelle überfallen. Der Mann habe mit einer Schusswaffe gedroht und Bargeld gefordert, teilte die Polizei mit. Auch er flüchtete zu Fuß. Ob und wie viel Geld der Täter erbeuten konnte, war ebenfalls offen.

Weitere Meldungen