Betrunkener verpasst Halt und springt aus fahrendem Bus

Ein 44-jähriger Mann ist in Mönchengladbach aus einem fahrenden Bus gesprungen, weil er seine Haltestelle verpasst hatte.

19.03.2020, 16:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

Er verletzte sich dabei schwer. Wie die Polizei berichtet, soll der Betrunkene sich im Bus zuvor lautstark über das Verpassen der Haltestelle beschwert haben. Er habe gefordert, sofort aussteigen zu dürfen. Der Busfahrer habe erwidert, er könne an der nächsten Haltestelle aussteigen. Daraufhin habe der Mann die Notöffnung betätigte und sei gesprungen. Er musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Weitere Meldungen