Betrunkener fällt mit Radlader um und bleibt unverletzt

01.12.2020, 15:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein betrunkener Fahrer ist mit einem Radlader in Reichshof umgekippt und unverletzt geblieben. Der Mann habe mit 3,2 Promille am Steuer des Baufahrzeugs gesessen, teilte die Polizei am Dienstag im Oberbergischen Kreis mit. Als ihm auf einer engen Straße ein Auto entgegenkam, lenkte der Fahrer auf den unbefestigten Seitenstreifen. Dort fuhr er aber so weit nach rechts, dass der Radlader auf einer abfallenden Böschung zur Seite umkippte. Zeugen, die dem 30-Jährigen heraushalfen, bemerkten Alkoholgeruch. Nachdem der Schnelltest über 3,2 Promille zeigte, veranlasste die Polizei eine Blutprobe bei dem Mann und stellte den Führerschein sicher.

Weitere Meldungen