Betrunkener Autofahrer entkommt nach Polizeikontrolle

Während er von der Polizei wegen Trunkenheit am Steuer kontrolliert wurde, ist ein 50-Jähriger am frühen Freitagmorgen mit seinem Auto geflüchtet. Wie die Polizei berichtet, hätten die Beamten den Mann gegen 4 Uhr an einer Tankstelle in Nettetal nahe der niederländischen Grenze kontrolliert, nachdem er zuvor Zeugen aufgefallen war. Ein Alkoholtest ergab bei ihm 1,6 Promille.

20.03.2020, 15:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Polizistin hält während einer Polizeikontrolle eine rote Winkerkelle in die Höhe. Foto: Sebastian Willnow/zb/dpa/Symbolbild

Eine Polizistin hält während einer Polizeikontrolle eine rote Winkerkelle in die Höhe. Foto: Sebastian Willnow/zb/dpa/Symbolbild

Unter dem Vorwand, weitere Papiere holen zu wollen, setzte sich der Mann wieder ans Steuer, startete den Wagen und flüchtete. Dabei verletzte er eine Polizistin leicht und beschädigte das Tankstellengebäude.

Der Brite fuhr in Richtung Grenze und wurde weder von der deutschen noch von der niederländischen Polizei gefasst. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Weitere Meldungen