Betrüger nutzen Angst vor Coronavirus: Test von angeblichen Mitarbeitern des Gesundheitsamts

Polizei warnt

Auch Betrüger passen sich an die Coronakrise an. Sie klingeln an Wohnungen auch in Lünen und geben sich als Mitarbeiter des Gesundheitsamtes aus. Polizei und Kreis warnen vor der neuen miesen Masche.

Lünen

20.03.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Betrüger geben sich als Mitarbeiter des Gesundheitsamts aus und versuchen Menschen auszurauben. Die Polizei warnt: Lassen sie niemand fremdes in ihre Wohnung. (Symbolbild mit nachgestellter Szene)

Betrüger geben sich als Mitarbeiter des Gesundheitsamts aus und versuchen Menschen auszurauben. Die Polizei warnt: Lassen sie niemand fremdes in ihre Wohnung. (Symbolbild mit nachgestellter Szene) © Stachelhaus

Falsche Polizisten, Rauchmelderkontrollen durch die angebliche Feuerwehr, der Enkeltrick und jetzt angebliche Mitarbeiter des Gesundheitsamts. Betrüger versuchen mit immer neuen Maschen, andere Menschen um ihr Geld zu bringen.

Polizei und Kreisverwaltung warnen derzeit vor Hausbesuchen von vermeintlichen Mitarbeitern des Gesundheitsamts. Die Betrüger klingeln an der Tür, tragen Mundschutz und täuschen vor, Bürgerinnen und Bürger nun zu Hause auf das Coronavirus testen zu wollen, heißt es in einer Pressemitteilung des Kreises Unna.

Täter wollen nur Zutritt

Das wahre Ziel ist natürlich ein anderes. Die Täter versuchen lediglich, sich Zutritt zu den Wohnungen zu verschaffen und die Opfer auszurauben. „Es ist eine Schande, dass Kriminelle die Angst der Bevölkerung vor dem Coronavirus ausnutzen“, so die deutlichen Worte von Landrat Michael Makiolla, Leiter der Kreispolizeibehörde Unna.

Die Kreisverwaltung Unna stellt klar: Die Gesundheitsbehörde führt keine Tests zu Hause durch.

Die Polizei rät:

  • Gibt jemand an Ihrer Haustür vor, er wolle Sie auf das Coronavirus testen, rufen Sie sofort den Notruf unter 110.
  • Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung.
  • Informieren Sie auch Verwandte, Freunde und Nachbarn über diese neue Art der Betrugsmasche - besonders ältere Menschen können im Fokus der Kriminellen stehen.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt