Besuche im St. Marien Hospital in Lüdinghausen sind wieder möglich

Krankenhausbesuche

Wegen der Corona-Pandemie war es zwischenzeitlich nicht möglich, seine Angehörigen im Marien-Hospital zu besuchen. Das geht jetzt bald wieder. Natürlich mit Auflagen.

Lüdinghausen

29.05.2020, 07:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das St. Marien-Hospital in Lüdinghausen empfängt bald wieder Besucher.

Das St. Marien-Hospital in Lüdinghausen empfängt bald wieder Besucher. © Heidi Tripp

Nicht mehr lange, dann sind wieder Besuche im St. Marien-Hospital in Lüdinghausen möglich. Erstmalig am Dienstag, 2. Juni, öffnet das Krankenhaus für Besucher wieder seine Türen, wie es in einer Pressemitteilung erklärt.

Allerdings sind die Besuchsmöglichkeiten aufgrund der weiterhin bestehenden Corona-Pandemie und gesetzlicher Bestimmungen stark eingeschränkt.

„Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW hat Besuche in Krankenhäusern unter einer Reihe von strikt einzuhaltenden Bedingungen erlaubt“, erklärt das Krankenhaus.

Daten werden gesammelt

Zu den wichtigsten gesetzlichen Bestimmungen gehöre das vollständige Erfassen der Personendaten zum Zweck einer Nachverfolgung im Ausbruchsfall und das medizinische Screening aller Besucher im Hinblick auf mögliche Symptome einer Covid-19-Erkrankung.

Die Umsetzung im St. Marienhospital erfolge folgendermaßen:

  • Ab dem 4. Tag nach der Krankenhausaufmahne ist ein Besuch möglich. Der Tag der Krankenhausaufnahme wird hierbei nicht mitgezählt.
  • Es ist jeweils nur eine Besuchsperson pro Patient erlaubt. Auch die Häufigkeit der Besuche ist auf maximal zwei pro Woche pro Patient begrenzt.
  • Hinweis: Die ersten 4 Tage des Krankenhausaufenthaltes zählen hierbei nicht mit.
  • Besucher müssen unter der Besuchs-Hotline (02591) 231 8751 eine Reihe persönlicher Daten angeben und einen festen Besuchszeitraum von 30 Minuten vereinbaren. Die Hotline ist montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr erreichbar. Start der Besuchs-Hotline war am Donnerstag, 28. Mai. Hierbei kann auf Terminwünsche nur eingeschränkt Rücksicht genommen werden, so das Krankenhaus.
  • Der Zeitrahmen für Besuche ist täglich von 14 bis 17 Uhr. „Kommen Sie zeitig, mindestens 20 Minuten vor dem vereinbarten Termin, zur Krankenhausinformation“, heißt es in der Mitteilung des Krankenhauses.
  • Vor Eintritt in das Krankenhaus werden an der Krankenhausinformation Besuchskarten ausgehändigt. Besucher werden gebeten, einen eigenen Kugelschreiber mitzubrigen.
  • „Ihnen werden Fragen zu Ihrem aktuellen Gesundheitsstatus gestellt. Diese Karten werden nach 14 Tagen vernichtet und im Datenmüll entsorgt“, so das Hospital.
  • Bei Eintritt ins Krankenhaus erfolgt eine schriftliche Belehrung über die wichtigsten Hygieneregeln.
  • Zudem ist der Zutritt nur mit Mund-Nasenschutz möglich.
  • Für sehr schwer erkrankte Patienten und für Sterbende bestehen gesonderte Regelungen.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Eichenprozessionsspinner
Netteberger Straße: Eichenprozessionsspinner direkt am Rad- und Fußweg