Bestätigte Corona-Fälle an zwei Schulen in Kleve

Wenige Tage nach Schuljahresbeginn sind an zwei Schulen in Kleve Corona-Infektionen nachgewiesen worden. Betroffen seien ein Schulkind einer neunten Klasse der Joseph-Beuys-Gesamtschule in Kleve und ein Kind einer sechsten Klasse der Karl-Kisters-Realschule in Kleve-Kellen, teilte die Stadt am Samstagabend mit. Es handle sich um Geschwister aus einer Familie mit sechs Kindern. Zuerst war bei der Mutter ein Corona-Test positiv. Dieses Ergebnis sei am Donnerstag beim Gesundheitsamt eingegangen.

15.08.2020, 21:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mundschutzmasken. Foto: Rene Traut/dpa/Symbolbild

Mundschutzmasken. Foto: Rene Traut/dpa/Symbolbild

Fünf der sechs Geschwister besuchen eine Schule oder eine Kita. Da Mutter und Kinder in einem Haushalt leben, stehen die Kinder alle seit Donnerstag unter Quarantäne. Das Testergebnis des dritten Schulkindes ist negativ. Die beiden Kleinkinder besuchen denselben Kindergarten, auch bei einem dieser Kinder liege ein negatives Testergebnis vor, hieß es. Für das andere Kleinkind steht das Resultat noch aus.

Ebenfalls am Donnerstag sei beim Gesundheitsamt das positive Laborergebnis einer Ganztags-Betreuungsperson an der Franziskus-Grundschule in Wallfahrtsstadt Kevelaer-Twisteden eingegangen. Die Kontaktpersonen stehen in allen bestätigten Fällen unter Quarantäne.

„Diese ersten Fälle nur wenige Stunden nach Beginn des Schuljahres zeigen, dass die Dynamik der Corona-Pandemie weiterhin sehr hoch ist und nicht unterschätzt werden darf“, sagte Landrat Wolfgang Spreen. „Wir alle sind und bleiben aufgerufen, die Abstands- und Hygieneregeln auch weiterhin zu beachten.“

Weitere Meldungen
Meistgelesen