Bertelsmann steigert Umsatz: Digitalanteil mehr als Hälfte

Wachsende Digitalgeschäfte haben dem Medien-, Bildungs- und Dienstleistungsunternehmen Bertelsmann im vergangenen Jahr steigende Umsätze beschert. Der Gesamtumsatz lag 2019 bei 18 Milliarden Euro und damit um 2 Prozent über dem Vorjahreswert von 17,7 Milliarden Euro, wie der Konzern am Dienstag in Gütersloh mitteilte. Der Gewinn überschritt abermals die Eine-Milliarde-Marke, mit 1,09 Milliarden Euro lag er aber leicht unter dem Ergebnis von 2018 mit 1,1 Milliarden Euro. Inzwischen erwirtschaftet Bertelsmann mehr als 50 Prozent der Umsätze im Digitalen.

24.03.2020, 02:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Konzern mit weltweit mehr als 126 000 Mitarbeitern geht auch für das Jahr 2020 von einem positiven Geschäftsverlauf aus. Der Vorstandsvorsitzende Thomas Rabe sagte über die Coronavirus-Krise: „Mit der breiten Aufstellung unserer Geschäfte sind wir weniger anfällig für konjunkturelle Schwankungen und können weiter in unsere Zukunft investieren, ohne an die Substanz zu gehen.“

Weitere Meldungen