Beleidigungen gegen Moukoko: Schalke will Täter ermitteln

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 will nach den schweren Beleidigungen gegen Borussia Dortmunds Nachwuchsstürmer Youssoufa Moukoko die Täter schnell ermitteln. „Der FC Schalke 04 hat das ihm zur Verfügung gestellte Audio- und Videomaterial des Spiels ausgewertet und arbeitet nunmehr intensiv an der Identifikation der verantwortlichen Personen“, teilte der Club am Montagabend auf seiner Homepage mit.

20.10.2020, 06:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Youssoufa Moukoko von Dortmund steht auf dem Spielfeld. Foto: Revierfoto/dpa/Archivbild

Youssoufa Moukoko von Dortmund steht auf dem Spielfeld. Foto: Revierfoto/dpa/Archivbild

Der 15 Jahre alte Moukoko war am Sonntagnachmittag während eines Junioren-Spiels beim FC Schalke 04 von Zuschauern massiv beschimpft und rassistisch beleidigt worden. Der Stürmer, der zum Profi-Kader des BVB zählt, erzielte beim 3:2-Sieg seines Teams alle drei Dortmunder Tore.

Weitere Meldungen