Bei Diebstahlversuch gestört: Polizei nimmt drei Tatverdächtige fest

Tatverdächtige festgenommen

Die Polizei hat am frühen Freitagmorgen drei Tatverdächtige festgenommen, denen vorgeworfen wird, dass sie Baumaschinen von einem Baumarkt stehlen wollten.

Schwerte

, 16.10.2020, 17:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Sicherheitsdienst eines Baumarktes an der Schützenstraße hat am frühen Freitagmorgen einen Diebstahl verhindert.

Der Sicherheitsdienst eines Baumarktes an der Schützenstraße hat am frühen Freitagmorgen einen Diebstahl verhindert. © Bernd Paulitschke (A)

Ein Haftrichter am Amtsgericht Hagen hat einen Untersuchungshaftbefehl gegen drei Männer erlassen. Diese haben laut Pressemitteilung der Polizei versucht, am frühen Freitagmorgen Baumaschinen aus dem Außenbereich eines Baumarktes zu entwenden.

Einer der Männer sei über einen Zaun geklettert. Als er das Diebesgut holen wollte, sei er von einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes festgehalten worden. "Dabei leistete der Mann erheblichen Widerstand und schlug mit einer Holzpalisade nach dem Wachdienstangestellten, der allerdings nicht getroffen wurde und dementsprechend unverletzt blieb", heißt es in der Mitteilung weiter.

Komplizen standen Schmiere

Der Tatverdächtige, 19 Jahre alt und ohne festen Wohnsitz, habe sich zunächst befreien können und sei auf das Dach des benachbarten Getränkemarktes geflohen, vom dem er heruntersprang. "Dort wurde er von alarmierten Einsatzkräften der Polizei sowie einem weiteren Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes gestellt und fixiert", so die Polizei.

Zwei weitere Männer, ein 33-Jähriger und ein 32-Jähriger ebenfalls ohne festen Wohnsitz, die sich in unmittelbarer Nähe in einem PKW aufhielten, hätten "Schmiere" gestanden. Auch sie wurden festgenommen. Alle drei seien bereits polizeilich in Erscheinung getreten.

Laut Polizeiangaben beläuft sich der Gesamtwert des angestrebten Diebesgutes auf 1200 Euro.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Neue Sportanlage
Lidl ist raus: Stadt will mit FAB-Gelände und Schützenhof trotzdem Gewinn machen