Beach-Liga läuft weiter: Walkenhorst/Winter bei Männern vorn

In der neuen Beach-Liga sind seit Samstag wieder die Frauen am Start, nachdem die Männer ihre erste Woche abgeschlossen haben. Das Beachvolleyball-Duo Alex Walkenhorst und Sven Winter (Düsseldorf) führt nach 14 Spielen mit 13 Siegen die Konkurrenz der acht Teams an vor Max Betzien und Dirk Westphal (Berlin/11 Siege).

27.06.2020, 15:21 Uhr / Lesedauer: 1 min

Walkenhorst, dessen Schwester Kira zusammen mit Laura Ludwig Olympiasiegerin und Weltmeisterin geworden war, ist einer der Initiatoren der neuen Wettkampfform. Je acht Frauen- und Männerteams stehen sich in Düsseldorf innerhalb von 30 Tagen viermal gegenüber, danach gibt es eine Final-Four-Entscheidung.

Die Spitzenreiterinnen in der Frauen-Konkurrenz, Karla Borger und Svenja Müller (Stuttgart/Dortmund), siegten auch zum Auftakt der neuen Turnierwoche. „Natürlich wollen wir an unsere erste Woche anknüpfen“, sagte die 19 Jahre alte Müller. Die deutsche Meisterin Borger und das Block-Talent Müller bezwangen am Samstag Antonia Stautz und Leonie Welsch (Potsdam/Rottenburg) mit 2:0 (21:17; 21:15) und stehen nun bei 13 Siegen. Gespielt wird in Düsseldorf weiter ohne Fans und mit einem strengen Hygiene- und Sicherheitskonzept.

Mit der von den Spielern selbst organisierten Liga wurde nach der langen Corona-Pause der Beachvolleyball wiedererweckt. Inzwischen hat auch der Deutsche Volleyball-Verband eine Qualifikations-Serie für die deutschen Meisterschaften ab Mitte Juli beschlossen. Das Titelfinale in Timmendorfer Strand soll vom 3. bis 6. September stattfinden. Ob Zuschauer erlaubt sind, ist noch unklar.

Weitere Meldungen