Bayer will Hauptversammlung komplett online durchführen

Der Pharmakonzern Bayer will angesichts der Corona-Krise seine Hauptversammlung komplett online durchführen. „Wir begrüßen es, dass der Gesetzgeber in dieser außergewöhnlichen Lage den Weg für Online-Hauptversammlungen freigemacht hat“, sagte der Vorstandsvorsitzende Werner Baumann am Freitag laut einer Mitteilung. Üblicherweise schreibt das Aktiengesetz vor, dass Vorstand, Aufsichtsrat und Eigentümer der Unternehmen physisch zusammenkommen.

27.03.2020, 18:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Logo des Pharmakonzerns Bayer ist zu sehen. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild

Das Logo des Pharmakonzerns Bayer ist zu sehen. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild

Bei Bayer sollen die Aktionäre auf der digitalen Hauptversammlung am 28. April unter anderem der vorgeschlagenen Dividende von 2,80 Euro zustimmen. Sowohl Fragen als auch Abstimmungen können vorab - etwa per Briefwahl - eingereicht werden. Die Abstimmung ist auch am Tag selbst online noch möglich.

Weitere Meldungen