Bayer stellt Geräte und Personal für Corona-Tests bereit

30.03.2020, 15:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Bayer Kreuz, Logo des Unternehmens Bayer, steht zwischen Bäumen am Flughafen Köln/Bonn. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Das Bayer Kreuz, Logo des Unternehmens Bayer, steht zwischen Bäumen am Flughafen Köln/Bonn. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Im Kampf gegen die Corona-Krise stellt der Pharmakonzern Bayer Geräte und Personal für die Diagnostik zur Verfügung. Medizinische Mitarbeiter aus dem Bereich „Pharmaceuticals“ dürften sich bis zu vier Wochen bezahlt freistellen lassen, um sich an der Virus-Bekämpfung zu beteiligen, teilte der Leverkusener Konzern am Montag mit. 140 Mitarbeiter hätten sich bereits gemeldet, um in einem Testlabor mitzuarbeiten, das Bayer in Berlin aufbauen will. Außerdem will das Unternehmen 40 Geräte bereitstellen, mit denen Corona-Tests ausgewertet werden können. Damit sollen in Berlin pro Tag bis zu 1000 Tests auf das Coronavirus durchgeführt werden.

Weitere Meldungen