Bayer-Coach Bosz hofft auf Rückkehr von Kapitän Lars Bender

Bayer Leverkusen kann im Bundesliga-Heimspiel gegen Hertha BSC am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) voraussichtlich wieder auf Lars Bender bauen. Der 31 Jahre alte Kapitän hat seine muskulären Probleme überwunden und könnte in die Abwehr zurückkehren. Für seinen Zwillingsbruder Sven Bender (Prellung am Sprunggelenk) und Edmond Tapsoba (Trainingsrückstand) käme ein Einsatz noch zu früh. „Von den Dreien ist Lars der einzige, bei dem ich Hoffnung habe, dass er dabei sein kann“, sagte Bayer-Coach Peter Bosz am Freitag.

27.11.2020, 12:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Leverkusens Lars Bender (l) und Nadiem Amiri klatschen sich ab. Foto: Ina Fassbender/AFP POOL/dpa

Leverkusens Lars Bender (l) und Nadiem Amiri klatschen sich ab. Foto: Ina Fassbender/AFP POOL/dpa

Bayer ist in der Saison noch ungeschlagen und hat mit den Berlinern, gegen die sie in der Vorsaison zweimal verloren, noch eine kleine Rechnung offen. „Ich habe die Spiele noch im Kopf“, sagte Bosz. „Hertha hat gute Einzelspieler, aber sie stehen noch nicht da, wo wir sie alle erwartet haben.“

Weitere Meldungen