Basteln gegen die Corona-Langeweile - Folge 2: Spielen mit der Zeitung

RN-Basteltipps gegen Langeweile

Für die Zeit zu Hause wegen des Coronavirus haben wir uns Basteltipps von Kitas und Schulen der Region geholt. In Folge 2 zeigt das Familienzentrum am Sinnesgarten Ideen zum Basteln mit Zeitungen.

Nordkirchen, Olfen, Selm

, 28.03.2020, 11:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nur kleine Mittel reichen manchmal aus, damit zu Hause keine Langeweile aufkommt. Eine Zeitung zum Beispiel.

Nur kleine Mittel reichen manchmal aus, damit zu Hause keine Langeweile aufkommt. Eine Zeitung zum Beispiel. © Stefanie Schmidt

Fünf Wochen können ganz schön lang werden: Das wissen Eltern, die gerade viel Zeit mit ihren Kindergarten- oder Schulkindern zu Hause verbringen, vielleicht ganz gut. Damit es zu Hause nicht langweilig wird, haben wir Basteltipps gesammelt. In dieser Folge hat Stefanie Schmidt vom Familienzentrum am Sinnesgarten ein paar Ideen zusammengestellt, wie sich eine Zeitung zum Spielen eignet.

Idee 1:

Basteln gegen die Corona-Langeweile - Folge 2: Spielen mit der Zeitung

© Stefanie Schmidt

Mit einer Zeitung können sie das Wohnzimmer in eine Schlittschuhbahn verwandeln.

Idee 2:

Basteln gegen die Corona-Langeweile - Folge 2: Spielen mit der Zeitung

© Stefanie Schmidt

Danach kann eine wilde Schneeballschlacht gemacht werden.

Idee 3:

Basteln gegen die Corona-Langeweile - Folge 2: Spielen mit der Zeitung

© Stefanie Schmidt

Zum Schluss kann nach all der Bewegung auch ein bisschen Entspannung gut sein. Hierfür falten Sie ein einfaches Papierschiffchen aus der Zeitung für sich und Ihre Kinder und schon geht die Wilde Fahrt los:

  • Unser kleines Schiff fährt auf dem Meer. Plötzlich kommt ein großes Unwetter auf und das Schiffchen tanzt wild auf den Wellen. Mit einem Mal bricht der Bug ab (vorderes Ende des Papierschiffchens abreißen).
  • Die Matrosen haben Angst, doch der Kapitän beruhigt sie. ,,Unser Schiff kann immer schwimmen.“ Dann bricht mit lautem Krach das Heck ab (hinteres Ende abreißen).
  • Doch der Kapitän bleibt ruhig. ,,Unser Schiff kann immer schwimmen.‘‘ Er dreht das Schiffchen um und alle steigen unten ein (Papierschiffchen drehen).
  • Aber dann gibt es einen lauten Krach und der Mast bricht auch noch ab (Segel abreißen).
  • ,,Jetzt sind wir verloren‘‘, rufen die Matrosen, ,,unser Schiff hat ein Loch und wird unter gehen.“ Aber der Kapitän bleibt völlig ruhig. ,,Nur keine Panik, Jungs. Wir haben doch immer noch unsere Rettungsweste dabei.“ (Papier auseinanderfalten und Weste hochhalten)
    Basteln gegen die Corona-Langeweile - Folge 2: Spielen mit der Zeitung

    © Stefanie Schmidt

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Betrugsprozess in Dortmund
Selmer Gastro-Großhändler kennt vor Gericht seinen Lebenslauf nicht mehr