Bank bewahrt Seniorin vor Betrug: Erstmal keine Dankbarkeit

Mitarbeiter einer Bank in Bochum haben eine 90 Jahre alte Frau vor einem großen Betrug bewahrt - besonders dankbar zeigte sich die Seniorin aber zunächst nicht. Die Frau wollte sich in der vergangenen Woche einen fünfstelligen Betrag auszahlen lassen, wie die Polizei am Dienstag berichtete. Sie habe dabei allerdings nervös gewirkt und auf Nachfragen nicht sagen wollen, wofür das Geld benötigt werde. Daraufhin verständigten die Mitarbeiter die Polizei. Als diese eintraf, habe die 90-Jährige allerdings „ungehalten“ reagiert und die Bank verlassen.

17.11.2020, 16:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Polizist vor einem Streifenwagen mit Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Ein Polizist vor einem Streifenwagen mit Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Erst nach „viel gutem Zureden“ erzählte die Frau schließlich den Fall: Das Geld sei für ihren Enkel, der einen Unfall gehabt habe und sie angerufen hätte. Nach Angaben der Polizei handelte es sich dabei um „eine typische Enkeltrick-Geschichte, mit der Betrüger Senioren regelmäßig um ihr Erspartes bringen“. Die Bankangestellten hätten mit ihrem Verhalten Schlimmeres verhindert.

Weitere Meldungen