Auto in Tiefgarage in Flammen: Keine Verletzten in Meschede

10.03.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein brennendes Auto in einer Tiefgarage im sauerländischen Meschede hat einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst und eine Bahnhofssperrung verursacht. In dem Wagen habe zur Brandzeit niemand gesessen, es gebe keine Verletzten, sagte ein Sprecher der Polizei im Hochsauerlandkreis am Dienstag. Warum das Feuer ausbrach und ob es sich um eine Straftat handele, sei unklar, das müsse nun die Kriminalpolizei ermitteln. Für die Löscharbeiten habe man kurzzeitig auch den nahe gelegenen Bahnhof sperren müssen. Anwohner wurden gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Nach zwei Stunden war der Brand laut Polizei unter Kontrolle.

Weitere Meldungen