Auto gerät in Gegenverkehr: Zwei Verletzte

20.06.2020, 11:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht steht an einer Unfallstelle. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

Ein Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht steht an einer Unfallstelle. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

Ein 34-jähriger Autofahrer ist in Bünde (Kreis Herford) in den Gegenverkehr geraten und schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, kollidierte sein Wagen zunächst seitlich mit einem anderen Auto. Der 34-Jährige fuhr weiter und stieß dann frontal gegen ein weiteres Fahrzeug im Gegenverkehr. Dessen Fahrer wurde leicht, der Unfallverursacher schwer verletzt. Alkohol- oder Drogenkonsum konnte laut Polizei nicht festgestellt werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden bei dem Unfall am Freitagabend auf mindestens 40 000 Euro. Warum der 34-Jähriger in den Gegenverkehr geriet, war noch unklar.

Weitere Meldungen