Auseinandersetzung zwischen Polizei und Jugendlichen

Am Gütersloher Hauptbahnhof ist eine Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe Jugendlicher und einem Polizisten eskaliert. Die Heranwachsenden im Alter von 13 bis 20 Jahren waren am Freitagabend im Zug von Rheda nach Gütersloh gefahren, wie die Polizei mitteilte. Einige von ihnen hätten im Abteil lautstark provoziert und trotz Aufforderung des Schaffners und eines Polizisten das Tragen eines Mundschutzes verweigert.

14.11.2020, 08:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Polizeifahrzeug steht mit Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Ein Polizeifahrzeug steht mit Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Auf dem Bahnsteig am Gütersloher Hauptbahnhof schlugen laut Polizeiangaben drei der Jugendlichen mit Fäusten in Richtung des Schaffners. Daraufhin habe der Polizist aus dem Zug Pfefferspray eingesetzt. Die Jugendlichen hätten auf das weitere Vorgehen der Polizei mit Widerstand reagiert. Der Hauptbahnhof Gütersloh wurde kurzzeitig für den Bahnverkehr gesperrt, der Bahnsteig geräumt. Gegen die Jugendlichen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Weitere Meldungen