Auch RWE verschiebt Hauptversammlung wegen Coronavirus

18.03.2020, 15:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zentrale des Energiekonzerns RWE in Essen. Foto: Marcel Kusch/dpa/Archivbild

Zentrale des Energiekonzerns RWE in Essen. Foto: Marcel Kusch/dpa/Archivbild

Wegen der Coronakrise verschiebt auch der Energiekonzern RWE seine - ursprünglich für den 28. April geplante - Hauptversammlung. Die Gesundheit der Aktionäre und Mitarbeiter habe absolute Priorität, teilte der Dax-Konzern am Mittwoch mit. Durch die Verlegung der Hauptversammlung sei auch eine entsprechende Verschiebung des Gewinnverwendungsbeschlusses und der Dividendenauszahlung unvermeidbar. Ein neuer Termin hänge „vom weiteren Verlauf der Infektionswelle“ ab. Zuvor hatten schon andere große Konzerne wie Daimler, Beiersdorf oder Deutsche Telekom ihre Aktionärsversammlungen verschoben.

Weitere Meldungen