ARD will Hörqualität von TV-Dialogen verbessern

Laute Musik, Meeresrauschen, Jubel im Stadion oder ein vorbeifahrendes Auto: Immer wieder klagen Fernsehzuschauer wegen der Hintergrundgeräusche über schwer verständliche Dialoge im TV. Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) will die Sprachverständlichkeit verbessern und startet dazu einen Online-Test für Zuschauer, wie der öffentlich-rechtliche Sender am Mittwoch in Köln mitteilte. Sie können sich ab Freitag (25. September) mehrere Sequenzen - darunter ist ein Ausschnitt aus einer „Tatort“-Episode - anschauen, zwischen zwei Hörqualitäten hin- und herschalten und das Ganze dann bewerten.

23.09.2020, 16:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Blick auf ein Gebäude des Westdeutschen Rundfunk (WDR). Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Blick auf ein Gebäude des Westdeutschen Rundfunk (WDR). Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Nach WDR-Angaben gibt es ARD-weit derzeit eine Arbeitsgruppe, die sich in verschiedenen Verfahren um die Verbesserung der Verständlichkeit von TV-Dialogen kümmert. Der Online-Test ist ein Teil davon.

Weitere Meldungen