Arbeiten für drittes Gleis: Oberhausen-Emmerich gesperrt

Wegen Vorarbeiten für den geplanten dreigleisigen Ausbau muss die 73 Kilometer lange Bahnstrecke zwischen Oberhausen und Emmerich am kommenden Wochenende voll gesperrt werden. Die Sperrung dauere von Samstag (21.11.) um 2.00 Uhr bis Montag (23.11.), 5.00 Uhr, teilte die Bahn am Montag mit. Außerdem gibt es im weiteren Streckenverlauf zwischen Mehrhoog und Empel-Rees vom 23. bis zum 30. November eine eingleisige Sperrung. Der Fernverkehr wird während der Sperrung umgeleitet über Mönchengladbach, es kommt zu Fahrzeitverlängerungen von circa 20 Minuten. Die Bahn sucht unter anderem mit zahlreichen Bohrungen nach Kriegsbomben, verlegt Kabel und gründet neue Oberleitungsmasten.

16.11.2020, 16:42 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der durchgehend dreigleisige Gleisausbau Oberhausen-Emmerich ist ein Großprojekt der Bahn. Er soll die Anbindung des Ruhrgebiets an die Niederlande verbessern, um den stark zunehmenden Güterverkehr durch die Inbetriebnahme der Betuwe-Linie auf niederländischer Seite aufzunehmen. Außerdem soll der Schallschutz für die Anwohner verbessert werden.

Weitere Meldungen