Anklage gegen 24-Jährigen erhoben wegen Werbung für den IS

Ein 24-Jähriger aus dem Kreis Wesel soll um Unterstützung für die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ geworben haben. Die Generalstaatsanwaltschaft in Düsseldorf habe Anklage gegen ihn erhoben, teilte ein Sprecher der Behörde am Freitag mit.

27.11.2020, 15:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Oberlandesgericht Düsseldorf. Foto: Marius Becker/dpa/Archiv

Das Oberlandesgericht Düsseldorf. Foto: Marius Becker/dpa/Archiv

Der Syrer steht im Verdacht, im Dezember 2017 in vier Fällen über einen Messengerdienst um Unterstützer für die zum IS zählende Gruppierung „Al-Hajai“ geworben haben, in dem er aufforderte, deren bewaffneten Kampf in Syrien finanziell zu unterstützen.

Ihm drohen nun bis zu fünf Jahre Haft. Zunächst muss aber das Oberlandesgericht in Düsseldorf entscheiden, ob es die Anklage zum Prozess zulässt.

Weitere Meldungen