Amazon führt neues Bezahlsystem ein: So funktioniert der Ratenkauf

Online-Shopping

Kunden von Amazon können ihren Warenkorb neuerdings auch in Raten bezahlen. Dafür kooperiert der Onlinehändler mit der Hamburger Direktbank Barclaycard. Doch Verbraucherschützer raten zur Vorsicht.

von Anne Grüneberg

, 21.11.2020, 05:20 Uhr / Lesedauer: 3 min
Amazon bietet neuerdings in Kooperation mit Barclaycard Ratenkäufe an.

Amazon bietet neuerdings in Kooperation mit Barclaycard Ratenkäufe an. © picture alliance/dpa

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft führt der Onlinehändler Amazon ein neues Ratenbezahlmodell in Zusammenarbeit mit Barclaycard ein. Ab sofort können Kunden ihren Einkauf über die Bank finanzieren lassen und den Kredit in drei bis 48 Raten zurückzahlen. Alles Wichtige zum Thema im Überblick:

Wie funktioniert das neue Bezahlsystem von Amazon?

Kunden von Amazon können ihren Warenkorb neuerdings auf Rate zahlen. Möglich ist das für Einkäufe im Wert von 100 bis 3000 Euro. Der Kunde muss außerdem über 18 Jahre alt sein und seinen Wohnsitz in Deutschland haben. Abhängig vom Warenwert im Einkaufswagen sind drei, vier, fünf, sechs, zehn, zwölf, 18, 20, 24, 30, 36 oder 48 Raten möglich.

Die Mindestrate beträgt 20 Euro monatlich. Bei einer Bestellung von 100 Euro ist somit eine Zahlung in drei, vier oder fünf Raten möglich. Davon ausgenommen sind nicht vorrätige Artikel, Vorbestellungen, digitale Produkte und Geschenkgutscheine.

Nehmen Kunden damit einen Kredit auf?

Ja, es handelt sich um einen Rahmenkredit der Hamburger Direktbank Barclaycard, der im Bestellvorgang von Amazon beantragt werden kann. Amazon-Kunden müssen bei der Wahl der Finanzierungsart dafür auf den Button „Einkauf finanzieren“ klicken. Sie werden dann zu einem Onlineformular von Barclaycard weitergeleitet.

Wenn die Bank der Kreditanfrage zugestimmt hat, wird der Kunde aufgefordert, ein Web-Ident-Verfahren durchzuführen. Dafür muss er sich in einem Videocall mit seinem Personalausweis legitimieren und den Antrag anschließend per digitaler Unterschrift mit mTAN (SMS aufs Smartphone) signieren.

Wie hoch sind die Zinsen?

Der effektive Jahreszins beträgt 7,69 Prozent. Amazon rechnet das in einer Beispielrechnung wie folgt vor: Kauft ein Kunde eine Waschmaschine für 500 Euro, werden bei zwölf Raten 43,36 Euro pro Monat fällig. Die Zinsen summieren sich auf 20,35 Euro. Die Waschmaschine kostet auf Raten entsprechend 520,35 Euro. „Das muss nicht unbedingt ein Schnäppchen sein“, sagt Marcus Köster, Kreditexperte von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Er rät Verbrauchern, sich nicht nur auf das Angebot von Amazon und Barclaycard zu verlassen, sondern vor einer Kaufentscheidung die Preise und Finanzierungsmöglichkeiten bei verschiedenen Anbietern zu vergleichen. „Bonitätsabhängig und je nachdem, was finanziert werden soll, kann es dann auch günstigere Finanzierungsmöglichkeiten geben“.

So können Verbraucher derzeit zum Beispiel bei der Deutschen Bank einen Kredit über 1000 Euro mit einer Laufzeit von zwölf Monaten für einen effektiven Jahreszins von 1,95 Prozent bekommen. Die Technikmärkte Media Markt und Saturn bieten ihren Kunden derzeit bei einem Ratenkauf bis zu zehn Monaten eine Null-Prozent-Finanzierung an. Bei elf bis 60 Raten wird dann ein effektiver Jahreszins von 8,49 Prozent fällig.

Kann ich mehrere Einkäufe bei Amazon in Raten zahlen?

Ja, diese Möglichkeit heben Amazon und Barclaycard explizit hervor. Wenn Barclaycard einmal einen Kredit bewilligt hat, müssen Kunden das Web-Ident-Verfahren nicht wieder durchlaufen, sondern können beim nächsten Einkauf bei Amazon die Ratenzahlung ohne Antrag nutzen

. So sollen bis zu zehn Finanzierungen gleichzeitig möglich sein. „Das birgt die Gefahr, dass man den Überblick verliert“, warnt Verbraucherschützer Köster. Er rät Verbrauchern vor jedem Kreditabschluss zu überlegen: „Brauche ich das jetzt wirklich? Muss ich finanzieren, anstatt anzusparen, und kann ich mir die monatlichen Ratenbelastungen auch leisten?“

Was ist, wenn ich ein ratenfinanziertes Produkt zurückgeben möchte?

Das ist möglich. Wenn der Kunde nur ein Produkt ratenfinanziert hat und diese Bestellung storniert, wird der Kredit von Barclaycard ebenfalls storniert. Bereits gezahlte Raten werden zurück überwiesen. Erfolgt die Rückgabe des Artikel innerhalb von 30 Tagen nach Versand, werden auch die bereits angefallenen Zinsen erstattet. Gibt der Kunde nur einen Teil der Bestellung zurück, reduziert sich der Finanzierungsbetrag um den Wert dieses Artikels.

Gibt es die bisherige Möglichkeit von Amazon für Ratenkäufe weiter?

Amazon hat seinen Kunden bisher angeboten, ausgewählte Produkte in Fünf-Monats-Raten zu begleichen. Das war vor allem beim Kauf von Amazon-Produkten wie dem Kindle-E-Reader, dem Amazon Fire TV oder den Echo-Geräten möglich. Diese Option entfällt nun.

Für Verbraucher ist das schade, denn es handelte sich dabei nicht um einen gewöhnlichen Kredit. Amazon hatte den Warenwert stattdessen einfach in fünf gleichen Monatsraten in Rechnung gestellt. Dafür fielen keine Zinsen oder Gebühren an.

Lesen Sie jetzt