Aldi übernimmt mehr als 500 Filialen in Frankreich

30.11.2020, 19:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Logo von Aldi Nord ist am Schild eines Aldi Marktes zu sehen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Das Logo von Aldi Nord ist am Schild eines Aldi Marktes zu sehen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Der Lebensmitteldiscounter Aldi übernimmt in Frankreich 547 Filialen und drei Zentrallager des Konkurrenten Groupe Casino. Es handele sich um die größte Akquisition in der Geschichte der Unternehmensgruppe Aldi Nord, wie der deutsche Konzern in Essen mitteilte. Aldi Nord bezifferte sie auf 717 Millionen Euro. Im März habe man ein bindendes Angebot abgegeben, nun hätten die Wettbewerbsbehörden abschließend zugestimmt. Die Integration der Märkte soll bis Ende 2021 geschafft sein. Die meisten der Filialen werden bislang unter der Marke Leader Price geführt. Aldi Nord will mit dem Zukauf seine Marktstellung in Frankreich ausbauen und sein Filialnetz verdichten, wie es hieß.

Weitere Meldungen