AfD fällt in neuer Umfrage auf niedrigsten Wert seit September 2017

Sonntagstrend

Zum vierten Mal in Folge verliert die AfD im „Sonntagstrend“ in der Wählergunst. Damit fällt sie auf den niedrigsten Wert seit September 2017. Es gibt aber auch bei den anderen Parteien Verlierer.

Berlin

07.06.2020, 11:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die AfD verliert immer weiter in der Gunst der Wähler.

Die AfD verliert immer weiter in der Gunst der Wähler. © picture alliance/dpa

Die AfD ist im „Sonntagstrend“ der „Bild am Sonntag“ auf den niedrigsten Wert seit September 2017 gefallen. In der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar verliert die Partei zum vierten Mal in Folge einen Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche und liegt nun bei acht Prozent.

Union bleibt stärkste Kraft

Die Union verliert zwei Prozentpunkte, bleibt aber mit 38 Prozent klar stärkste Kraft. Auf Platz zwei in der Wählergunst stehen die Grünen mit 16 Prozent, die damit einen Punkt zulegen und an der SPD vorbeiziehen.

Die Sozialdemokraten verlieren einen Punkt - 15 Prozent der Befragten gaben an, SPD wählen zu wollen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre. Die Linke gewinnt einen Punkt und kommt auf acht Prozent, die FDP dagegen büßt einen Punkt ein und landet bei sieben Prozent.

RND/dpa

Lesen Sie jetzt