Abriss beschädigter Bahnbrücke über A40 begonnen

Die Deutsche Bahn (DB) hat am Montag begonnen, die durch Feuer beschädigte Eisenbahnbrücke über der Autobahn 40 in Mülheim abzureißen. Mehrere Bagger eines Abrissunternehmens waren im Einsatz. Eine Bahnsprecherin rechnete damit, dass die eigentlichen Abrissarbeiten schon am Dienstag beendet werden könnten. Anschließend müssten noch die Einzelteile zerkleinert und abtransportiert werden.

21.09.2020, 13:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit schwerem Gerät reißen Bauarbeiter eine Eisenbahnbrücke ab. Foto: Roland Weihrauch/dpa

Mit schwerem Gerät reißen Bauarbeiter eine Eisenbahnbrücke ab. Foto: Roland Weihrauch/dpa

Am Donnerstag war unter der Brücke ein Tanklastzug nach einem Unfall auf der wichtigen Verkehrsader in Flammen aufgegangen. Die Hitze hatte die Brücke abbruchreif gemacht. Sie gehört zu einer Gruppe von fünf Brückenbauwerken an der Stelle. Die Bahnstrecke zwischen Duisburg und Essen, auf der das komplette Zugangebot von der S-Bahn bis zum ICE verkehrt, bleibt bis auf weiteres gesperrt. Die DB und die Landes-Straßenbaubehörde waren am Freitag davon ausgegangen, dass die A40 noch mindestens 14 Tage lang gesperrt sein wird.

Die Bahn will auch ihre beiden Brücken links und rechts des beschädigten Bauwerks unter die Lupe nehmen. „Die Untersuchungen laufen. Wir wissen noch nicht, welche Schäden das Feuer dort angerichtet hat“, sagte die Bahnsprecherin.

Weitere Meldungen
Meistgelesen