83-Jährige stirbt nach Dachstuhlbrand in Hagen

29.10.2020, 11:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: picture alliance / Stephan Jansen/dpa/Symbolbild

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: picture alliance / Stephan Jansen/dpa/Symbolbild

Eine 83 Jahre alte Mieterin ist nach einem Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus in Hagen gestorben. Die gehbehinderte Frau war bei dem Feuer am Mittwochnachmittag geborgen worden und schwer verletzt in ein Krankenhaus gekommen. Dort starb sie kurze Zeit später, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Ein 56 Jahre alter Anwohner hatte demnach vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte noch versucht, die 83-Jährige aus ihrer Dachgeschosswohnung zu holen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der Brand durch eine elektrische Heizdecke im Schlafzimmer der Frau entstanden.

Weitere Meldungen