7 Fahndungen: Mutmaßlicher Betrüger in Bademänteln gefasst

Zwei Bademäntel und eine Handwerkerhose: Dieses ungewöhnliche Outfit hat die Polizei in Münster auf einen von gleich sieben Behörden gesuchten 29-Jährigen aufmerksam gemacht. Unter anderem suchte die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main den Eritreer per Haftbefehl wegen Erschleichens von Leistungen und Verstößen gegen das Aufenthalts- und Asylgesetz, wie die Bundespolizei am Dienstag erklärte.

20.10.2020, 14:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Schild mit der Aufschrift „Polizei“ leuchtet am Eingangsbereich der Polizeistation. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild

Ein Schild mit der Aufschrift „Polizei“ leuchtet am Eingangsbereich der Polizeistation. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild

„Fünf weitere Staatsanwaltschaften und eine Zentrale Ausländerbehörde hatten wegen gleichgelagerten Fällen reges Interesse an dem Aufenthaltsort des Mannes“, hieß es weiter. Der 29-Jährige kam in Haft, alle beteiligten Behörden wurden „über den derzeitigen Aufenthaltsort des Gesuchten informiert“.

Weitere Meldungen