68-Jähriger wird bei Autounfall eingeklemmt und stirbt

02.06.2020, 07:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug „Unfall“ steht vor einem Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Illustration

Ein Warndreieck mit dem Schriftzug „Unfall“ steht vor einem Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Illustration

Bei einem Zusammenstoß zweier Autos in der Nähe von Lüdinghausen (Kreis Coesfeld) ist ein 68-Jähriger ums Leben gekommen. Der Autofahrer wollte nach Angaben der Polizei am Dienstagmorgen die Bundesstraße 235 überqueren und missachtete dabei die Vorfahrt eines 45-Jährigen. Durch die Kollision sei ein Auto in den Straßengraben und eines in ein Feld geschleudert worden. Der 68-Jährige wurde in seinem Wagen eingeklemmt. Feuerwehrleute befreiten ihn. Er starb noch an der Unfallstelle. Ob und wie schwer der 45-Jährige verletzt wurde, war zunächst unklar.

Weitere Meldungen